Archiv | politik RSS for this section

Brief an den Betriebsrat

Diesen Brief habe ich heute in den Betriebsratbriefkasten gesteckt. 🙂 Faschismus und Rassismus muss im Keim erstickt werden!

Liebe Betriebsratsmitglieder,

in unserer Firma gibt es einen Mitarbeiter der Kleidung der Marke T-h-o-r  S-t-e-i-n-a-r (zu Schutzzwecken hier im Blog etwas umgeschrieben) trägt. Dies ist eine bevorzugte Marke der N-e-o-n-a-z-i-s. Ich denke, dass es wichtig ist, der Äußerung von rechten Gesinnungen gerade in unserem internationalen Unternehmen rechtzeitig ein Riegel vorzuschieben. Dies entspräche auch dem Code of Conduct. Ich hoffe, dass sie etwas dagegen unternehmen können.

MfG
anonymous

EDIT: Leider hat sich noch nichts getan. 😦 Dann werde ich jetzt mal unseren HR-Manager ansprechen.

Erde retten? Erst mal das System ändern!

Wissenschaftler haben nun festgestellt (Link zur Washingtonpost) dass vier von neun Umweltsünden so groß sind, dass jede einzelne dieser Sünden einen extremen Einfluss auf unsere zukünftige Welt hat. Darunter zählen die Entwaldung, der rasante Artenschwund, die Kohlendioxidbelastung in der Luft und die Stickstoff- und Phosphorzufuhr der Meere. Bei diesen vier Punkten ist das Maß überschritten.

Wen interessierts? Einige.

Wer denkt, dass er überhaupt noch was dagegen machen kann? Wenige.

Weltklimagipfel? Sind eine Farce.

Wird die Erde gerettet werden? Nur mit einem neuen politischem System in dem nicht das Geld das sagen hat.

Also, schmeißt das Geld zum Fenster raus. 😉

Wer ist Pegida wirklich?

Nach intensiver Recherche kam nun zum Vorschein, dass es sich bei der Pegida höchstwahrscheinlich um eine Zusammenkunft handelt, die zu 97% aus Journalisten der Privatsender wie z.B. RTL besteht. Siehe auch hier:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article135617171/RTL-macht-rechte-Stimmung-bei-Pegida-in-Dresden.html

Die restlichen 3% sind Mitläufer aus dem einfachen Volk, die auch sonst bei allen möglichen Demos dabei sind. Eigentlich sollte die Aktion zur Überbrückung des Sommerlochs 2015 dienen, hat sich aber wegen Vorfreude auf die Aktion weit nach vorne verschoben.

Laizismus vs. Säkularisierung

Bis jetzt ist mir der Unterschied dieser ähnlichen Wörter noch fremd.
Mal bei wikipedia.org nachschauen.

Laizismus
Beschreibt religionsverfassungsrechtliche Modelle, denen das Prinzip strenger Trennung von Kirche und Staat zugrunde liegt.

Säkularisierung
Jede Form von Verweltlichung, im engeren Sinn aber die durch den Humanismus und die Aufklärung ausgelösten Prozesse, die die früheren engeren Bindungen an die Religion gelöst und den Lebenswandel zunehmend auf Basis menschlicher Vernunft begründet haben. Soziologisch wird dieser Prozess in der aktuellen Denkweise als „sozialer Bedeutungsverlust von Religion“ bezeichnet. Für manche Gruppen steht Säkularisierung auch als Synonym für „Entchristlichung“, was in dem überwiegenden Auftreten dieses Prozesses in den westlichen und christlichen Industrieländern begründet liegt.

Dann ist also Laizimus die politische Sicht und Säkularisierung die soziologische Sicht auf dasselbe Thema.

27 Punkte zu einer besseren Politik

Ich habe hier mal 27 Punkte für eine bessere Politik zusammengetragen. Die Punkte sind noch im Aufbau und werden demnächst wohl noch leicht abgeändert. Auf eure Kommentare würde ich mich freuen!

1. Jedes Kind braucht eine Wahlstimme
Es wird dabei wenn nötig von den Eltern vertreten. Das führt zu einer umweltfreundlicheren, nachhaltigeren Politik.

2. Die Hälfte der Erbschaft geht an den Staat
Dies führt zu mehr Chancengleichheit. Denn leider ist es gerade in Deutschland so, dass übermäßig viele Kinder von Akademikereltern studieren.

3. Geld welches nicht benutzt wird und dem Geldkreislauf entzogen wird, wird mit der Zeit relativ langsam entwertet.
So können keine riesigen Geldmengen mehr gehortet werden. Das Problem dabei ist die Realisierung. Eventuell ist dies mit einer „digitalen Währung“ machbar.

4. Es gibt nur noch die Mehrwertsteuer
So werden die „bestraft“ die viel konsumieren und nicht die Arbeiter durch die Einkommenssteuer. Außerdem würde es keine Finanzämter mehr geben und Bürokratie wegfallen, was viel Kosten spart.

5. Abgabe für die Kosten zur Beseitigung des Atommülls muss von Stromkunden bezahlt werden
Damit nicht die hundert Generationen nach uns das Problem lösen müssen welches sie nicht verursacht haben. Das würde die Stromkosten aufs ca. 3-fache verteuern und damit unrentabel machen. Alle AKW-Betreiber würden ihre AKWs schließen.

6. Höchstgeschwindigkeitsgrenze von 150 km/h
Geschwindigkeiten darüber erzeugen überproportional viel CO2 und sind nicht zu rechtfertigen (Außer für Polizei, Krankenwagen etc.)

7. Verbot von SUV
SUVs sind hauptsächlich eine Penisverlängerung; außerdem sind sie umweltschädlich und sehr gefährlich für Unfallopfer die nicht im SUV sitzen.

8. Bildung und Erziehung – Kinder sollen ihre Schule selbst putzen
Das wird in Japan so gemacht. Die Kinder lernen so ihre Umwelt sauber zu halten.

9. Mehr Generationengerechtigkeit
Die Rente mit 63 hätte niemals eingeführt werden und muss rückgängig gemacht werden. Warum gehen Leute jetzt mit 63 in Rente, wenn das Renteneintrittsalter doch von 65 auf 67 angehoben wurde?

10. Starke Schulreform
Schüler machen den Unterricht und stellen Fragen an den Lehrer. Es sollte viele gemeinnützige Projekte geben.

11. Glück steht als Grundsatz in der Verfassung

12. Verbot des Neubaus von Wolkenkratzern

13. Vermeidung von Privatisierungen
Z.B. der Bahn. Denn dies führt nachgewiesenermaßen immer zu Qualitätseinbußen.

14. Starker Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur in Städten
Jeder gefahrene Kilometer bringt dem Staat ca. einen Euro (Sport; weniger Arztbesuche; kein Lärm; keine Abgase) Jeder mit dem Auto gefahren Kilometer kostet den Staat zusätzlich Geld.

15. Managergehälter
Manager dürfen höchstens 20 mal so viel wie der schlechtbezahlteste Arbeiter verdienen.

16. Finanztransaktionssteuer
Sie soll 0,1% betragen. Dadurch wächst die Schere zwischen Arm und Reich langsamer.

17. Höhere Besteuerung von Werbung
50% der Werbekosten gehen an den Staat. Es lebt sich einfach viel angenehmer ohne Werbung. Außerdem spricht es sich rum wenn ein Produkt gut ist.

18. Alternative zum Kapitalismus erforschen
Kapitalismus basiert auf Wachstum und Ausbeutung der Welt, doch irgendwann gibt es keine Rohstoffe mehr. Der Kapitalismus findet dann zwangläufig ein Ende. Es soll eine Alternative gefunden werden, bevor der ganze Planet zerstört wird.

19. Verbot von Angriffskriegen
Krieg zur Verteidigung erlaubt.

20. Naturschutz
Mindestens 5% der Landesfläche wird der Natur überlassen (Urwald)

21. Höhere Besteuerung von Alkohol
Da Alkohol so viele Folgeschäden hat (gesundheitlich, Vandalismus, Gewalt, Unfälle, Sucht)

22. Einführung des Volksentscheids
Wie in der Schweiz.

23. Einführung von Liquid Feedback

24. Bessere Bekämpfung extremistischer Tendenzen
Z.B. durch frühzeitige Aufklärung

25. Förderung von Solaranlagen, Elektroautos, Hybridwagen

26. Höhere Haftungssummen für Konzerne
Denn Gewinne werden privatisiert, Verluste sozialisiert.

27. Amnesty für Edward Snowden
Es kann doch nicht sein, dass Snowden nicht in Deutschland verhört werden kann.

Gruß Steffen

%d Bloggern gefällt das: