Keine Angst vor dem Tod

Das Thema Tod ist etwas über das man nicht sprechen will. In Deutschland ist es ja fast ein Tabuthema. Im asiatischen Ländern hingegen, feiert man den Tod teilweise sogar.

Seitdem ich Zen-Meditation praktiziere, nimmt meine Angst vor dem Tod kontinuierlich ab. Vielleicht liegt es auch am zunehmenden Alter. Jedenfalls ist der Tod ein exzellenter Lehrmeister. Wenn wir begreifen, dass alles vergänglich ist, leben wir viel intensiver. Jeder Moment könnte der Letzte sein. Das alles vergänglich ist, kann man auch sehr gut durch die Naturschau erlernen. Die Japaner machen sich dies durch die fallenden Blätter der Kirsche bewusst. Mit diesem Bewußtsein der Vergänglichkeit ist es dann auch nicht mehr wichtig Konsumgüter oder Reichtümer anzuhäufen. Man lebt gelassen und friedlich. Man kann sogar seine „Feinde“ lieben, da diese ja auch nicht mehr lange auf der Erde sind. Spannend ist auch, dass wir eigentlich ständig sterben und wieder neu geboren werden, in jeder Sekunde. Das kaum greifbare „Ich“ ist ständig im Wandel begriffen. Und viele die sich selbst kaum noch wahrnehmen durch Drogen, übermäßigen Fernsehkonsum etc. sind doch eigentlich jetzt schon tot, oder nicht? Und wie sagte man schon damals? „Memento mori“ –> Bedenke den Tod.

Werbeanzeigen

Das Ende der Menschheit

Das ist wahrscheinlich der deprimierendste Titel den es gibt. Aber ich will die Möglichkeit für Aussterben der Menschen mal möglichst kurz betrachten. Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dieser Thematik.
Weiterhin würde ich mich über euren Input freuen und diesen hier im Text einbauen.

Möglich Gefahren für die Menschheit:
– Erderwärmung um wahrscheinlich 5 Grad und mehr (auch wegen der Kipppunkte + Permafrost)
– Pandemie durch multiresistente Keime oder Ebola
– Atomkrieg und Verstrahlung der Erde
– Trinkwassermangel durch Dürren und Gletscherschmelze (als Trinkwasserreservoir für Milliarden von Menschen)
– Hochwasser, 60m Anstieg (ca. 25%* der Menschheit lebt am Wasser und müsste umsiedeln)
– Bürgerkriege
– Tiersterben: Bienen, Insekten, Vögel
– Baumsterben (gibt doch gar nicht! –> Doch, der Zustand der Wälder wird immer schlechter)
– unwahrscheinlich: Asteroiden, Supervulkane
– auch unwahrscheinlich: KI die alle digitalen Systeme lahmlegt (Alternative: Abschied von der Digitalisierung!)
– Platik im Körper (?)

Ich selbst denke, dass die Menschen noch in diesem Jahrhundert aussterben werden, auch wenn es vielleicht 0,1% der Menschen durch besondere Technik und Ressourcen noch einige Jahre länger aushalten wird. Viele Wissenschaftler, unter anderem Stephen Hawking, sind auch meiner Meinung.

Die Hauptursachen für den Untergang sehe ich vor allem im hohen Fleischkonsum, in der Vielfliegerei (jetzt gerade sind 2000 Flugzeuge über Europa) und im ungezügelten Kapitalismus. Und die schlechte Nachricht. Selbst wenn wir unsere CO2-Emissionen sofort auf null reduzieren würden, ließe sich dieser Vorgang nicht mehr aufhalten.

Für mich stellt sich deshalb die Frage, warum ich überhaupt noch für den Klimaschutz kämpfe. Meinen Kindern zuliebe? Die Chance das meine Enkel überhaupt eine Zukunft haben schwindet dramatisch.

*genaue Zahlen gerade nicht vorhanden

Mein erstes Gedicht hier – Der Winter

Der Winter. Hat auch seine Berechtigung. Er macht den Sommer. Der Sommer ist die Zeit des Liebens, Lebens und der Freude. Doch ohne den Winter wäre er nichts. Das Leben ist kurz. Und Sommer und Winter wechseln sich immer schneller ab. Darum ist es wichtig während des Winters nicht im Sommer zu sein und während des Sommers nicht im Winter.

Tempolimit bzw. Höchstgeschwindigkeit 120 km/h

Ein paar Notizen von mir. Bitte als Kommentar ergänzen.

– 2018: 70,4 Prozent der Autobahnen ohne Tempolimit (Quelle: Spiegel)
– Deutschland ist das einzige Land ohne Tempolimit weltweit!!!
– 120 km/h Höchstgeschwindigkeit bedeutet vor allem wengier Staus, und schnelleres Vorankommen für alle
– stark erhöhter Lärmschutz
– sehr billige Möglichkeit CO2 einzusparen
– bei Verdopplung der Geschwindigkeit nimmt der Windwiderstand 4-fach zu – ebenso steigt der Spritverbrauch exponentiell an
– viel weniger tödliche Unfälle (34 % der Autobahn-Unfälle wg. Geschwindigkeitsüberschreitung)
– Raser und Drängler tragen sehr zu Aggressionen im Straßenverkehr bei
– die Gegner sind ca. 25 Jahre alt und hauptsächlich männlich und wollen hauptsächlich nur ihre Freiheit ausleben
– Deutschland = Autoland –> wenn wir ein Tempolimit haben, gibt es keinen Grund mehr 200 PS-Autos zu kaufen. Die Autoindustrie würde also viel Geld verlieren. Und weil die Politiker hauptsächlich das machen, was Lobbyisten verlangen, wird viel Geld ausgegeben um gegen das Tempolimit Stimmung zu machen!
– im Übrigen sind die Strafen für zu schnelles Fahren in der Schweiz acht mal höher. Nur so nützen Strafen auch etwas

Bild Nummer 18

18.JPG

Bild Nummer 15

15.JPG

Kurz zum Thema Management

Was es heute in der Wirtschaft braucht, sind nicht immer effektivere Firmen, sondern Firmen mit echter Innovation. Die meisten Manager heutzutage haben jedoch ein sehr veraltetes Wissen, welches Kreativität und Innovation gar nicht zulässt. Jeder hat ein Job, in dem er genau weiß was zu tun ist, und in welchem Abweichungen davon bestraft werden.

Außerdem ist es so, dass gerade die Kreativen den Managern oft auf den Schlips treten. Es gibt jetzt moderne Firmen, in dem gar keine Chefs mehr eingesetzt werden. Und erstaunlicherweise funktioniert dies sehr gut. Es braucht keine Überwacher und ständige Bewertungen. Die verantwortungsvollen mit gesundem Menschenverstand ausgestatteten Mitarbeiter bekommen das schon gut allein hin.

Das Märchen vom Fachkräftemangel

So liebe Kinder. Heute erzähle ich euch ein ganz besonderes Märchen. Das Märchen vom Fachkräftemangel. Es lebte mal in einem kleinen fernen Dorf in den Bergen ein Fachkräftemangel. Schon lange ruhte er da. Eines Tages verirrte sich eine Fachkraft in die Berge genau zu diesem Dorf. Der hungrige Fachkräftemangel erwachte, zögerte nicht lange und nahm die Fachkraft blitzartig in die Mangel. Den Wanderer sah man nie wieder. 😉

Das war das Märchen vom Fachkräftemangel 🙂

Wandel der Berufswelt in Zeiten von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz

Ich möchte heute über die Veränderung der Arbeitswelt durch die Einflüsse der Digitalisierung und insbesondere von KI sprechen. Mein Hintergrund: Ich habe ein paar Bücher über KI gelesen und selbst mal eine KI programmiert. (Nein kein Computer mit Bewusstsein.)

Es gibt Menschen, die behaupten, dass es durch die Digitalisierung keine Arbeitslosen geben wird, mit dem Hinweis, dass wir ja trotz Webstuhl und Dampfmaschine immer noch arbeiten. Trotzdem denke ich, dass es diesmal anders kommen wird.

Ein Freund von mir ist selbständiger Koch. Vor vielen Jahren hatte er neun Angestellte. Jetzt nur noch zwei und dafür einen Haufen Maschinen. Das ist die Wandlung der Arbeitswelt ohne KI.

Eine KI arbeit jedoch in einer ganz andere Dimension als eine Maschine. Das ist so, als wenn wir in der Mathematik bisher nur die Addition kennen mit den Zahlen 1 bis 10. KI ist dann wie die gesamte jetztige Mathematik mit Funktionen, Differentialgleichungen und Sonstigem.

Und die Entwicklung der KI ist nicht linear sondern exponentiell! Das macht den großen Unterschied. Erstmals ist es so, dass das Leistungsniveau vom Menschen in immer mehr Gebieten überschritten wird. In spätestens zehn Jahren werden menschliche Übersetzer nicht mehr gebraucht. Irgendwann wird KI sogar sich selbst weiterentwickeln.

Unsere Welt wird sich durch den ökonomischen Zwang sehr schnell ändern. Und dadurch werden viele Berufe schnell wegfallen. Sicherlich werden aber auch viele neue Berufe entstehen von denen wir heute noch gar nichts wissen.

Hier eine Liste von Berufen, von denen ich denke, dass sie Wegfallen oder zumindest seltener ausgeführt werden:

Produktionsberufe (80%)
Sachbearbeiter
Postbote –> Drohne
Forstarbeiter
Pilot
Chefs (90%)
Kassierer (90%)
Anwalt (90%)
Straßenfeger
Müllabfuhr
Polizei (50%) –> Drohne + Überwachung
Müllsortierung
Journalisten (80%)
und hunderte andere

Bei kreativen Berufen bin ich durchaus der Meinung, dass auch Computer kreativ sind. Eben durch die KI. Ja ich weiß, eine gewagte These. Darum würden viele Illustrator- und Design-Jobs wegfallen.

Es sind hauptsächlich soziale Berufe oder Berufe im Gesundheitsbereich die erhalten bleiben. Oder z.B. Friseur und Altenpfleger. Ich kann mir nicht vor stellen, dass sich Roboter-Altenpfleger durchsetzen, eben weil Menschen viel lieber mit anderen Menschen zusammen sind. Und es wird ja später auch viel mehr Arbeitskraft verfügbar sein.

Über die Berufswahl bei Scanner-Persönlichkeiten, Vielbegabten und Generalisten

Ich interessiere mich für alles. Und könnte mich nie auf nur eine Sache festlegen. Auch beruflich nicht. Menschen die dieses Phänomen zeigen, nennt man Scanner-Persönlichkeit, Generalisten, Vielbegabte oder damals auch Universalgelehrte. Ich bin nun fast 40 und habe schon viele Sachen gemacht. Schlosserausbildung, Gastronomie in Japan, Ingenieursstudium, Software-Entwicklung und zuletzt als Hobby die Ölmalerei. Doch weiß ich immer noch nicht was ich mal werden soll. Und so langsam wird mir klar, dass ich das wohl nie wissen werde. Ich bin ein ewig Suchender. Mir reicht es 80% eines Feldes zu sehen und dann zum nächsten zu gehen. Weil ich schon so viel kenne, lerne ich immer schneller mich in neue Gebiete einzuarbeiten. Und irdendwie ist ja auch alles verbunden und deshalb ähnlich. Geschätzt bin ich bei der Einarbeitung in neue Felder um den Faktor 5 schneller als „Normale“. Aber das glaubt ja kein Personaler. Personaler gehen halt immer von der Norm aus. Innovative hochbegabte Außenseiter meiden sie lieber.

Diese eher nicht normale Eigenschaft der Vielbegabung ist heutezutage jedoch problematisch, da es in der Arbeitswelt zu 99% Spezialisten braucht. Sebastian Thalhammer, der sich seit längerer Zeit mit dem Thema auseinandersetzt, meint, dass es nicht notwenidg sei, sich auf eine Sache zu beschränken. Doch wie soll man dann sein Geld verdienen? Er sagt, dass man einfach machen und mal schauen soll, wie sich alles entwickelt. Er selbst ist „Certified High Performance Coach™“. Und ich frage mich ob wir jetzt alle „Certified High Performance Coaches™“ werden sollen? Denn welcher Beruf deckt ein breites und zusätzlich auch abwechslungsreiches Wissensgebiet ab?

Unternehmer, Journalist, Autor? Das sind gerade die einzigen die mir einfallen. Kennt ihr mehr?

Es ist auch eine sehr gute Möglichkeit sich im Hobby voll auszuleben. Wenn man es sich leisten kann, kürzt man die Arbeitszeit dann noch auf 80%. Das macht den Broterwerb-Job dann auch gleich erträglicher. Und wenn alles gut läuft, kann man mit den im Hobby erzielten Fähigkeiten, Kenntnisse und Produkten dann langfristig auch Geld verdienen.

(Gute Kommentare möchte ich in diesen Text einarbeiten.)

Meine Politik

Ich habe schon mal einen ähnlichen Beitrag gebracht. Dieser hier ist aber aktualisiert. 🙂

Viel Spaß beim Kritisieren. 😉

Bildung:
– Bildung: Es geht darum, den Kindern beizubringen, wie sie selbst lernen können. Nicht den Nürnberger Trichter nehmen, sondern das Feuer in den Kindern zum Brennen bringen. Kinder wollen von sich aus lernen
– Kitaplätze sind kostenlos
– Kinder lernen in der Schule auch mal Meditieren (als Form der Selbsterkenntnis, Selbstwahrnehmung, ohne esoterischen Schnick-Schnack)
– Handyverbot in der Schule, auch weil die Schüler die Handys selbst als problematisch wahrnehmen
– Nicht Fakten lernen, sondern Prozesse und System verstehen; Kreativ sein; viel mehr Projektarbeit; intrisische Motivation ausnutzen
#
Digitalisierung:
– viele Jobs werden automatisiert –> eventuell Bedingungsloses-Grundeinkommen einführen
#
Energie:
– Atomkraft: einstellen, auch da der Müll über 100.000 Jahre strahlt und weiterhin kein Endlager vorhanden ist
– Aus der Kohle aussteigen bis 2030
– Solar- und Windenergie weiter fördern
– viel mehr versuchen auch Strom einzusparen
– Solarstrom ist seit 2018 übrigens schon billiger als Kohlestrom
#
Erbschaftsrecht:
– es darf nichts mehr vererbt werden; jeder muss sich seinen Wohlstand selbst verdienen
#
Steuern:
– nur noch drei Steuern und dadurch extremer Bürokratiewegfall
— Mehrwertsteuer von ca. 30% (Problem, dass Leute im Ausland einkaufen)
— Vermögenssteuern, ab 1 Million Euro
— Finanztransaktionssteuer 0,1%
#
Umwelt:
– der Klimawandel ist die größte Herausforderung dieses Jahrhunderts und könnte noch in diesem Jahrhundert Milliarden von Toten fordern (Dürren, Hunger, Wassermangel, Krankheiten, Bürgerkriege etc.)
– CO2-Steuer einführen!
– SUV-Nutzung stark einschränken. In der Stadt braucht es keine SUV.
– mehr Rechte für Tiere
– für alle ständig der ökologische Fußabdruck ausgerechnet, und der Konsument darüber informiert. Bei starken Überverbrauch müssen auch Grenzen gesetzt werden
– Einzahlung von sehr viel Geld für nachfolgende Generationen, die mit den negativen Auswirkungen des menschengemachten Klimawandels leben müssen. (Auch weil die Menschen bisher kaum etwas für die Umwelt tun. –> ständige Fliegerei, zu viel Plastikkonsum, zu viele SUV)
– Firmen bauen Produkte so, dass sie nicht repariert werden können. Dieses Verhalten muss bestraft werden
#
Verkehr:
– ÖPNV kostenlos machen
– In Großstädten und Ballungszentren mehr Fahrradautobahnen schaffen
– Fahrradverkehr stark fördern
– Schnellspur für E-Autos, Busse, Taxis und Autos mit mehr als ein oder zwei Personen
– LKW-Transporte auf die Schiene
– Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen: 120 km/h
#
Sonstiges:
– da Firmen keine Lohnkosten mehr haben, fallen die Löhne viel höher aus (ca. 30% mehr Lohn)
– viel weniger Bürokratie; nur noch 10% der Beamten werden gebraucht
– keine Krankenkassenbeiträge; Arztkosten müssen selbst zu 50% selbst bezahlt werden; nicht sozial, aber das führt dazu, dass alle auf ihre Gesundheit achten und die Gesamtkosten so drastisch sinken
– mehr Volksabstimmungen, aber nur der Bundestag entscheidet über welche Themen abgestimmt werden
– Meritokratie wird angestrebt
– völliger Stopp von Börsenspekulationen und Bankenrettungen

Das Arbeitsamt will nicht zahlen!

Notizen zu meiner Beantragung von Arbeitslosengeld

– Beim Arbeitsamt wird mir gesagt, dass alle Dokumente da sind. Erst Wochen später erfahre ich, dass dies aber unabhängig von der Leistungszahlung ist (WTF)
– wenn man beim Arbeitsamt anruft, wird meistens gesagt, dass gerade zu viele Leute anrufen, und man später noch mal anrufen soll (WTF)
– wenn man dann doch mal nicht abgewimmelt wird muss man ewig am Telefon warten
– Dokumente in den „Dokumentenspeicher“ hochladen geht nicht. Nach vierfachem Versuch geht es doch
– hochgeladenes Dokument im „Dokumentenspeicher“ kann beim Hochladen für entsprechendes fehlendes Dokument nicht ausgewählt werden (WTF)
– jetzt nach ca. acht Wochen Arbeitslosigkeit habe ich noch kein Geld. 😦
– Ich frage mich, ob das alles Absicht ist

Bild Nummer 14

14.JPG

Bild Nummer 13

13.JPG

Bild Nummer 11 – Schokoladiges Mexiko

11.JPG

Bild Nummer 9

Das untere Bild ist Bild #9. Aber es gehört thematisch zu Bild #2.

9b

Jetzt habe ich zehn Ölbilder gemalt. Sehr viele zeigen abstrakte Sachen. Aber diese Technik ist sehr gut um den Umgang mit der Farbe zu erlernen. Demnächst kommen mehr nicht-abstrakte Bilder. 🙂

 

Bild Nummer 10

10

Bild #8 – Herbst am See

8.JPG

 

Bild Nummer 5

5.jpg

Bild #7 – Schwarze Pyramide

Ich liebe es surreale Sachen zu malen. Der wolkenlose Himmel sieht zum ersten Mal sehr realistisch aus.

Ich mag, wie da diese magische schwarze Pyramide vom Sand freigelegt wurde.

#7

%d Bloggern gefällt das: