Archiv | geschichte RSS for this section

So, ein neuer Versuch für ein Buch. Hier ist der Anfang :)

Das Grundgerüst der Geschichte steht und hier ist der Anfang. Aber irgendwie bin ich noch nicht so zufrieden. :/ Habt ihr vielleicht Tipps?

Abfahrt in Manaus

Die Sonne steht am Zenit. Es war soweit. Der Kapitän der Santa Louise bläst ins Horn, sodass es durch Mark und Bein geht. Ich leere meinen Kaffeebecher und gehe zum schon beladenen Schiff. Die freundliche Reiseleiterin möchte meine Fahrkarte sehen und sagt:
„Ich wünsche Ihnen eine unvergessliche Fahrt.“
„Damit muss jetzt aber nicht unbedingt etwas Positives gemeint sein“, sage ich scherzhaft.
„Das ist mir durchaus bewußt“, sagt sie mit einem leichten Grinsen im Gesicht.
Ich bin einer der letzten zugestiegenen Gäste an Bord. Nach mir kam nur noch ein größerer Herr mit dunkler Sonnenbrille, der in graumelierten, feinen Zwirn gekleidet ist. Völlig unpassend für die uns vorstehende Reise. Dazu trug er einen passenden Hut und sogar einen Stock. Das ist wohl der letzte Gegenstand den man auf so einer Reise gebrauchen kann. Er wechselte kurz ein paar Worte mit der Reiseleiterin. Als sie fertig sind, wird das Seil ins Boot geholt. Die Santa Louise legt ab. Tschüss Manaus, wir sehen uns bald wieder, hoffentlich. Die Reiseleiterin ruft lautstark ein paar Sätze auf Portugiesisch zu ihrem Kollegen an Land. Der Mann am Ufer antwortet mit einem Kopfschütteln und einer nicht genau interpretierbaren gereizten Gestik. Die Reise beginnt. Jetzt gibt es kein zurück mehr. Mit mir waren ein Dutzend weitere Passagiere an Bord, außerdem die Reiseleiterin und der Kapitän. Wir waren ein bunt gemischter Haufen. Die Stimmung an Bord schien gut und beim ersten Beäugen zeigten sich alle wohlgestimmt. Was uns alle verband, ist wohl die einzigartige Möglichkeit einmal im Leben an einer Regenwaldexpedition teilzunehmen. Man spürt bei Vielen Vorfreude. Meine Erwartungen waren nicht sonderlich hoch. Ich hoffe, viele Tiere und Pflanzen zu sehen, die ich noch nie in freier Wildbahn sehen konnte. Die Natur hier ist einzigartig und extrem artenreich. Schon jetzt kann ich ein paar Tiere sehen, die mir neu sind. Die Geräuschkulisse ist atemberaubend. Mehr will ich nicht. Ich freue mich auf das Abenteuer und lasse alles auf mich zukommen. Da ich spontan hierher gekommen bin, und mich auch nicht groß vorbereitet habe, werden wohl ein paar Überraschungen auf mich warten. Mir ist außerdem klar, dass die Reise nicht komfortabel wird. Aber ich hätte ja auch zuhause bleiben können und mich mit einer Chipstüte vor den Fernseher vergnügen können.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: