Seinen Weg gehen und negative Stimmen ignorieren

Einem erzähle ich meine Kurzgeschichte und dieser meint nur „krank“.
Um eine kreative Geschichte zu schreiben braucht es Mut. Mut von der Norm abzuweichen. Vielleicht liegt es auch an den Urteilen der anderen, dass manch einer sich nicht traut einfach mal alles (auch öffentlich) von sich zu schreiben.

Ein anderer hört, dass ich ein viel besser bezahltes aber auch viel zeitintensiveres Jobangebot ablehne und bezeichnet mich als „Spinner“. Doch dieses zusätzliche Geld ist mir nicht wichtig. Was will ich damit? Ich habe ein gutes Lebensniveau erreicht. Mein Kühlschrank ist voll, die Wohnung warm. Was will ich mehr? Bei vielen schiebt sich dieses Lebensniveau mit der Zeit nach oben. Doch ich passe sehr gut auf, dass dies nicht geschieht. Mir ist meine geistige Entwicklung wichtig, die viel Zeit beansprucht. Zeit die ich wegen meiner zwei Kinder nicht so sehr habe.

Man muss Prioritäten setzen. Ich weiß was ich will. Und oft ist es dann wichtig, negative Stimmen komplett auszublenden.

Advertisements

About steffensteffensteffen

Ich bin Zen-Buddhist und habe hunderte Hobbies. :) https://nebelnurnebel.wordpress.com/

5 responses to “Seinen Weg gehen und negative Stimmen ignorieren”

  1. Highly Sensitive Person (High Sensation Seeker) says :

    Lieber Steffen,

    um diese Weisheit zu erlangen benötigt es für manche Menschen viel mehr Zeit, sogar bis zu ihrem Lebensende – falls sie sie überhaupt erlangen.

    Ich freue mich für dich zu deinem gefundenen Lebensstil und zu deiner Lebensauffassung. Du kannst stolz darauf sein.

    Ganz liebe Grüße und einen schönen 2. Advent,
    Julia

    Gefällt mir

  2. steffensteffensteffen says :

    Hallo Julia,

    durch die Einflüsse des Zen-Buddhismus bin ich mir meiner Vergänglichkeit ständig bewusst. Und darum schreibe frei aus mir heraus. Ich möchte nicht kurz vor meinem Lebensende bereuen, irgendwelche mir doch wichtigen Sachen nicht getan zu haben.

    Auch dir einen schönen 2. Advent,
    Steffen

    Gefällt mir

  3. hildegardlewi says :

    Eine bessere Methode gibt es nicht. Und ich z. B. bin im Augenblick total verzweifelt und wie vor den Kopf geschlagen und kurz vor einem hysterischen
    Anfall. Von jetzt auf gleich ohne Ankündigung ist das ganze System von WordPress geändert worden, sinnlos und ohne jeden Verstand und wird als bewundernswerte Neuerung angepriesen. Ich bin hilflos damit und abwehrend. Nicht, daß ich keinen Ausweg fände, aber es ist ein enormer Zeitaufwand und alles ist nur alberne Spielerei. Ich glaube nicht, daß sich jemand für so lächerliche Statistiken interessiert. Ich bin kein Statistiker. Bisher hat immer alles gut geklappt, aber dann wurde Zug um Zug geändert und jetzt ist es außer Zeitaufeand nur noch lächerliche und verblödende Spielerei.Ich bin verzweifelt! 🙂

    Gefällt mir

    • steffensteffensteffen says :

      Hallo hildegardlewi! Ich habe noch nichts von der Veränderung mitbekommen, freue mich aber über dein Smiley nach dem Wort „verzweifelt“. 🙂

      Gefällt mir

      • hildegardlewi says :

        Danke lieber Steffensteffensteffen, man muß ja immer erst mal den Verstand benutzen, zumindest nach der ersten Aufregung. Aber über Änderungen ärgere ich mich nicht, aber was sie jetzt machen, ist einfach hirnrissig. Mich interessiert z. B. überhaupt nicht, aus welchem sozialen Umfeld meine Leser kommen. Schon das alleine finde ich die absolute Höhe. Vielleicht wollen sie mal testen, wann ein User ausrastet. 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: